Hof Haina

Die Texte dazu stehen am Ende dieser Seite.

Hier führt die älteste "Straße" Biebertals durch, die "Alte Marburger Straße"

              Hof Haina, im Hainaer Gründchen gelegen, einem Nebental der Bieber

                                      Einer der früheren Namen lautet:

                             G o s s e l s h a u s e n

Es bezeichnet einen Weiler aus dem Hoch-Mittelalter (um 1100 n. Chr.)

Dort befinden sich zu dieser Zeit vier Höfe (der 5. wurde im Jahre 1908 erbaut).

Die Dorfmitte stellt der so genannte Dorfplatz dar.

Den „berühmtesten“ Fund (um 1980) stellt eine Pfeilspitze

dar, deren Alter auf 6000 Jahre datiert worden ist.

Hain bedeuetete früher Wohnstätte, daher der Name Haina.

Im 15. Jhd. wurde Gosselshausen als Wüstung bezeichnet.

Die Bedeutung von Hof Haina im Mittelalter und in der

beginnenden Früh-Neuzeit:

-         als Kreuzungspunkt einer überregionalen Ost-West-Verbindung, der so genannten „Alten Marburger Straße“

-         und der wichtigen Nord-Süd-Verbindung, der so genannten

-         Wagenstraße (Wayn), die

-         vom Rhein-Main-Gebiet über die

-         Königsberger Hochfläche weiter

-         nach Westfalen führte (Rennweg/ Alte Königsstraße).  

Haina diente als Aus- und Vorspannplatz für die Pferdefuhrwerke, denn es gab

einen Höhenunterschied von 100 (!) Metern zu bewältigen! Besonders schwer

war "der Anstieg" zur Königsberger Hochfläche.

zurück zu heimatliche Bilder